Gute gesunde Schule

Urkunde
Kinder

Tradition der Gesundheitsfördernden Schule bestätigt
In einer kleinen Feierstunde am Freitag, 29.06.2018 erhielt das Sonderpädagogische Förderzentrum Erlangen zum vierten Mal das Prädikat der Gesundheitsfördernden Schule durch die dritte Bürgermeisterin Susanne Lender-Cassens und Dr. Frank Neumann, Leiter des Gesundheitsamtes bestätigt. Das Prädikat zeichnet Schulen aus, die sich besonders der Förderung der Gesundheit ihrer Schüler*innen, Lehrkräfte und dem weiteren Personal widmen. Wie Rektorin Beate Riehl-Apel berichtete, verfolgen sie im sonderpädagogischen Förderzentrum seit 2007 den steten Ausbau der Gesunden Schule. So nahmen sie zusammen mit den anderen Förderzentren unserer Region ab 2014 am bayerischen Schulprozess „Gute gesunde Schule in Bayern“ teil. Im Mittelpunkt stehen Maßnahmen, die die Schule als Ganzes betreffen, wie die Gestaltung von Räumen, Spielangeboten zur bewegten Pause oder die Etablierung eines Mobbingkonzeptes. Angebote zur Bewegungsförderung und zur gesunden Ernährung wären ebenso selbstverständlich im Schullalltag verankert, wie Gemeinschaftsaktionen der Schulfamilie, die das soziale Miteinander prägen.
Hinzu kommen die Öffnung der Schule nach außen und die Einbindung in lokale Strukturen von Therapeuten über Lernstuben und Horte bis zu den Kinderärzten. Gute Partner sind der Erlanger Förderkreis der Firma Siemens, die Polizei, die Bürgerstiftung und viele andere.
Viel Wert legen sie auch auf ein starkes Lehrkräfteteam (Fortbildung „Starke Lehrer-starkes Team“), um im täglichen Umgang mit den Kindern professionell und konstruktiv handeln zu können. Im 2-Jahresturnus werden die Sonderpädagogischen Tage veranstaltet, die in Hauptvorträgen zu spannenden Themen und Workshops Angebote für Lehrer, Eltern und Therapeuten aus der neuesten pädagogischen Forschung machen. Für den März 2019 ist die Fortsetzung geplant, diesmal mit dem Schwerpunktthema „Sprache“ im schulischen Kontext. Luitgard Kern, Gesundheitsamt Erlangen

Gesundheitswoche mit der benachbarten Michael-Poesche-Grundschule

In der Woche vom 15.10. – 19. 10. 2012 führten wir die oben genannte Gesundheitswoche durch.
Ein von uns aufgebauter Bewegungsparcours in der Turnhalle konnte von den Klassen beider Schulen nach Stundenplan jeweils 2 mal durchprobiert werden. Wir trafen uns täglich im Schulhof mit allen Schülern und Lehrern zu einer Bewegungspause mit Musik. Als Höhepunkt wurden am Donnerstag von allen Klassen 2 meterlange Buffets mit den leckersten gesunden Sachen vorbereitet und nach der gemeinsamen Bewegung verspeist. Zu diesem Anlass war auch die Presse sowie die Kooperationsschulrätin Ottilie Werner zu Gast.

Im Jahr 2011 haben wir uns als Bestandteil für  das Netzwerk „Gute Gesunde Schule“ beworben. Zusammen mit den beiden Förderzentren des Landkreises und den Mittelschulen Eichendorff und Ernst-Penzoldt Spardorf gewannen wir dadurch für 2-3 Jahre die Möglichkeit umfangreichere Maßnahmen nutzen zu können. Im Jahr 2012 hat sich das Kollegium nach einer internen Evaluation zunächst für das Projekt „Lernförderndes Klassenzimmer“ entschieden. Im Vorfeld wurden in den 3 geplanten Räumen Schallschutzmessungen durchgeführt. Sie ergaben Ergebnisse im Normbereich. Im Januar 2013 wurde das Klassenzimmer unserer 6.Klasse „lernfördernd“ umgestaltet. Das heißt: eine der renovierten Wände wird von den Schülern, den Eltern und der Lehrerin mit umweltfreundlicher Pigmentfarbe intensiv farbig im Toskana-Look angelegt. Mit Inseln aus Pflanzen, deren Pflanzenstammbaum und die Pflege von den Kindern erlernt wird,  wird das Raumklima positiv beeinflusst. Tageslichtlampen vertreiben die Dunkelheit trüber Tage. Durch die Eigenleistung von Eltern und Schülern steigt der Wert und die Anerkennung für die Umgestaltungen. Das Gleiche machten wir in Jahr 2014 mit den beiden Klassenzimmern der 4. Klassen in der Liegnitzer Straße, die ebenfalls deutlich an Wohnqualität und Konzentrationsförderung gewannen.

Durch regelmäßige Maßnahmen für eine gute Gesundheit der Schüler wie der gesunde Pausenverkauf, das Angebot von Pausenspielen, Sport- und Gemeinschaftsaktivitäten und ebenso für die Lehrer in Form von Fortbildungen wurden wir im Jahr 2015 zum dritten Mal in Folge als „Gesundheitsfördernde Schule“ von der Stadt Erlangen und dem Gesundheitsamt ausgezeichnet.

logo ggs bayern